„H wie Heim(at)“ – eine Dokumentation über das Velberter Flüchtlingsheim in der Talstraße von der iranischen Filmemacherin Mehrandokth Feizi.


Merandokth Feizi setzt sich mit viel Kraft und Energie für Flüchtlinge ein deren Weg nach Deutschland führte. Die Erlebnisse und Erfahrungen verarbeitet sie immer wieder in Filmprojekten wie „H wie Heim(at)“.

Gegen die unhaltbaren Zustände im Flüchtlingsheim Talstraße gibt es immer wieder Proteste. Die Stadt Velbert verspricht ständig Verbesserungen – nur passiert ist bis heute nichts. Zu all dem gibt es keine nennenswerten Kommentare von der Stadt, außer den selben, die seit 10 Jahren genannt werden: „Wir arbeiten an einer Lösung“.

Mehrandokht Feizi kennt die Menschen und die Zustände in Velbert sehr gut. Während der letzten zwei Jahre besuchte sie die Talstraße in Velbert und ließ die BewohnerInnen in diesem Film erzählen – über ihr Leben, ihre Hoffnungen und ihre Zukunft.

H wie Heim(at)
Dokumentation mit BewohnerInnen des Flüchtlingsheimes Talstraße 24, Velbert / NRW
ca 40 Minuten – BRD 2011

Zu beziehen u.a.:
Black Mosquito
Linke T-Shirts
Roter Shop

Wenn ihr Interesse daran habt, den Film „H wie HEIM(AT)“ auch bei euch zu zeigen, nehmt über diese Seite Kontakt mit uns auf. Wir vermitteln euch Referenten, stellen den Kontakt mit der Filmemacherin her oder leihen euch den Flm aus.